Wer sind wir - Was wir machen

Mietervereine gibt es als Selbsthilfeeinrichtungen schon über hundert Jahre. Sie stehen mit Ihrer Kompetenz und Erfahrung den Mitgliedern bei Auseinandersetzungen mit den Vermietern beratend zur Seite. Diese lange Tradition der Mieterorganisation ist ein Beweis für Stabilität, Erfolg und Vertrauenswürdigkeit.

Der Schwerpunkt der Tätigkeit der örtlichen Mietervereine ist die unmittelbare Interessenvertretung der Mitglieder. Das sind neben der Aufklärung über Rechte und Pflichten in erster Linie die Rechtsberatung und Hilfe bei Mietstreitigkeiten. Allerdings schreibt das Rechtsdienstleistungsgesetz vor, dass nur Vereinsmitglieder beraten werden dürfen. Viele Mietervereine bieten darüber hinaus Prozesskostenschutz durch eine Rechtschutzversicherung. Zweiter Aufgabenschwerpunkt der Mietervereine ist die Mitwirkung in der kommunalen Wohnungspolitik und bei städtebaulichen Maßnahmen. Mietervereine verstehen sich in ihrem Tätigkeitsbereich als Sprachrohr aller Mieterinnen und Mieter.

Im Mittelpunkt der Arbeit des Landesverbandes Sachsen-Anhalt und des Deutschen Mieterbundes steht die politische Interessenvertretung. Der Landesverband auf Landesebene und der Deutsche Mieterbund auf Bundesebene sind anerkannte Gesprächspartner für den Gesetzgeber und für die Verwaltungen. Sie werden zu allen wesentlichen Gesetzgebungsmaßnahmen im Bereich Bauen und Wohnen gehört. Ob es um die Erhaltung und den Ausbau des Mieterschutzes geht, um bezahlbare Mieten, ein leistungsstarkes Wohngeld, die stetige Förderung des sozialen Wohnungsbaus oder um die Gestaltung des Wohnumfeldes - zu all diesen Themen meldet sich der Mieterbund zu Wort. Aber auch zu Fragen des Städtebaus und der Städtebauförderung, zum Maklerrecht, zu Nebenkosten, zur Heizkostenverordnung und zum Umweltschutz nimmt der Mieterbund engagiert Stellung und erarbeitet Vorschläge.